AGB-Zusatzregelungen-Rechnung

Zusatzregelungen für die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der infin – Ingenieurgesellschaft für Informationstechnologien mbH für infin-Rechnung online

I. Gegenstand

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Überlassung der Rechnung der infin – Ingenieurgesellschaft für Informationstechnologien mbH & Co. KG, Aidenbachstr. 141 in 81479 München (nachfolgend infin) in einem Rechnungssystem zum Abruf durch den Kunden über das Portal www.infin.de. Dieser Service wird von infin eingeführt, um den Versand von Rechnungen in Papierform abzulösen.

II. Leistungen und Nutzung

  1. infin ermöglicht dem Kunden im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten, seine Rechnung in einem Rechnungssystem über das Portal www.infin.de abzurufen. Die bereitgestellten Rechnungsdaten umfassen alle Positionen, die auch in einer Rechnung der infin auf Papier enthalten sind.
  2. Die Rechnung in Papierform entfällt für den Kunden mit dem Zeitpunkt der Einführung dieses Services.
  3. Der Kunde kann die Rechnungsdaten über die bei Abschluss eines Dienstleistungsvertrages automatisch mitgeteilten Daten in seinem Statistikzugang auf www.infin.de abrufen.
  4. Die Nutzung der infin-Rechnung online durch Abrufen der Rechnungsdaten erfolgt über einen Internet-Zugang, den der Kunde selbst bereitzustellen hat, ohne dass die infin Kosten an den Kunden berechnet.
  5. infin hält die Rechnungsdaten jeweils 24 Monate zum Abruf für den Kunden bereit. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses werden die Rechnungsdaten noch drei Monate in dem Rechnungssystem vorgehalten und anschließend gelöscht.
  6. infin erbringt jeweils nach Vereinbarung im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten gegen gesondertes Entgelt die Ausstellung einer nach § 14 Umsatzsteuergesetz (UStG) belegfähigen Rechnung in Papierform als zusätzliche Leistung.

III. Pflichten und Obliegenheiten des Kunden/ Zahlungsbedingungen

  1. Der Kunde ist verpflichtet die Rechnungsdaten regelmäßig in dem Rechnungssystem abzurufen. Nicht abgerufene Rechnungen gelten mit dem dritten Werktag nach Bereitstellung der Rechnungsdaten als zugegangen (Zugangsfiktion).
  2. Der Kunde ist verpflichtet, die vereinbarten Preise fristgerecht zu zahlen.
  3. Der Kunde ist verpflichtet, die Daten seines persönlichen Zuganges vor dem Zugriff durch unberechtigte Dritte geschützt aufzubewahren. Insbesondere hat der Kunde infin unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen, wenn er vermutet, dass unberechtigte Dritte von den Daten Kenntnis erlangt haben oder ein Missbrauchsfall vorliegt. Der Kunde teilt dies vorab telefonisch und schriftlich – auch per Fax oder e-Mail mit an: infin – Ingenieurgesellschaft für Informationstechnologien mbH & Co. KG, Aidenbachstr. 141 in 81479 München, Tel. 0049-(0)89-7451520 Fax: 0049-(0)89-745152500, e-Mail: hotline@infin.de

IV. Kundigung

Die Beendigung der Nutzung des Services bedarf keiner Kündigung. Soweit der Kunde infin-Rechnung online nutzt, endet die Nutzung des Service von infin-Rechnung online mit Beendigung des Kundenverhältnisses.

V. Haftung / Haftungsbeschränkung für die elektronische Übermittlung

Die Haftung für die Inhalte der infin-Rechnung online richtet sich nach den allgemeinen Geschäftsbedingungen, die der jeweils in Rechnung gestellten Dienstleistung aus dem Vertragsverhältnis mit infin zu Grunde liegen.